· 

Was brauche ich als resiliente Mutter?

Eine resiliente Mutter hat eine starke psychische Widerstandsfähigkeit.
Sozusagen ist sie resistent gegen jegliche Angriffe von „Viren und Bakterien.“

Somit braucht Sie
ein dickes Fell, Nerven wie Drahtseile und eine riesen Portion Selbstbewusstsein.
Und so manches Mal den Mut LmaA zu denken!
Ganz einfach ;-)

Kennst du das? Du möchtest deinen eigenen Ansprüchen und denen des Umfeldes gerecht werden und dabei trotzdem deine eigenen Werte leben?

Super Vorbilder gibt es überall, auch im eigenen Umfeld. Alle schaffen es und sehen dabei immer glücklich aus - niemand würde zugeben, dass es eigentlich ganz anders ist.

 

Sie rennt von Kita zur Arbeit, in den Sport und am Abend ist dann das von ihr organisierte Kindermädchen da, damit mit dem Partner noch ins Theater gegangen werden kann. Und die Kinder machen einfach alles super mit.
So oder so ähnlich, immer entsprechend des aktuellen Mainstreams des Umfeldes oder des vermeintlichen Anspruches.

 

Bevor du Werte, Ziele und Lebensmodelle versuchst zu leben, die rückblickend gar nicht die deinen waren, empfehle ich dir immer wieder die ehrliche Frage zu stellen. Will ich das jetzt wirklich?

Triff die Entscheidung so wie es sich für dich persönlich am besten anfühlt. Und wenn sich herausstellt, dass dein Arbeits- und Familienmodell oder deine Erziehungsmethode in dieser Form nicht funktioniert – wer hindert dich daran, es entsprechend zu ändern?

 

Nur du selber kannst etwas anders machen.  Dafür benötigst du eine bewusste Aufmerksamkeit sowie das Urvertrauen, das alles was du jetzt aus deiner persönlichen Überzeugung tust auch das Richtige in diesem Moment ist.

 

Diese Erfahrungen sind meine persönlichen Antreiber ganz viele Mütter in eine ureigene psychische Stärke zu führen.
Es braucht resilliente Mütter, davon bin ich überzeugt.

 

Du hast eine Meinung zu diesem Thema? Ich freue mich sehr über deine Anmerkungen und Erfahrungen.


Herzlich eure Dagmar Wolf